Eine geballte Schönheit, die Eichenlaubhortensie - Hydrangea quercifolia

Wer auf der Suche nach einem langsam wachsenden Gehölz ist, welches nahezu das ganze Jahr über attraktiv aussieht, für den ist die aus Nordamerika stammende Pflanze genau das Richtige.

Bereits Ende März oder Anfang April erscheinen die Blätter mit der beeindruckenden Form in herrlichem hellgrün. Zu dieser Zeit sind noch letzte rot gefärbten Blätter vom Vorjahr an der Pflanze, die dann abgeworfen werden.  Die Form des Laubes erinnert an amerikanische Eichen und geben somit dieser Hortensie ihren Namen.

Im Juli entfalten sich am zweijährigen Holz die aparten, rispenförmigen Blüten in cremeweiß. Sie halten sich 6 bis 8 Wochen, verfärben sich dann leicht rosa bis sie später im Jahr braun werden. Sie bleiben jedoch formstabil und sind ein bemerkenswerter Winterschmuck.

Der spektakuläre 2. Auftritt nach der Blüte ist jedoch die gigantische Herbstfärbung des Laubes in orange, kupferfarben bis weinrot. Die Blätter haften sehr lange an der Pflanze, was zu einem tollen Winteraspekt beiträgt.

Für mich ist es eines der wertvollsten Gewächse für den halbschattigen Bereich in meinem Garten. Und vielleicht hilft dieser Beitrag bei der Entscheidung für die Anschaffung eines ausgefallenen Gehölzes, sie werden ihre Freude daran haben, versprochen !

Schöne Gartengrüße von Christa Schwilling

Versteckte Privatgärten unserer Region erlebbar zu machen - das hat sich die Interessengemeinschaft  „Gartenführer  Rheinhessen“

zur Aufgabe gemacht.

Wir sind eine eigenständige Inter-essengemeinschaft. Gegründet 2001 mit Unterstützung des

Dienstleistungs-zentrum Ländlicher Raum (DLR)

Oppenheim.

Mehr über uns

(bitte anklicken)

 

Rheinhessen Entdecken 2020

oder hier downloaden
Rhh_entdecken_2020_1311.pdf
PDF-Dokument [5.3 MB]

Kontakt

 

Hier geht es zur Facebookseite der Gartenführer